Montag, 9. September 2013

Nussschalen Teelicht

Nun wird es kälter, zumindest bei uns im Schwarzwald ""brrrrrrrrr" aber das macht fast nix wenn man ein so schönes Licht wie dieses hat.

Ein solches Teelicht macht sich nicht nur auf dem Balkon bei einem Tee oder bei einem Fest als Dekoration gut sonder lädt auch zur Besinnlichkeit ein. Jesus ist das Licht der Welt, er scheint für uns und durch uns hindurch.
ich glaube nicht dass die Welt nur dunkel, nur böse und nur schlecht ist, doch diese Seite gibt es auch auf  der Welt, in unsere Umgebung und in mir selbst, da gibt es nichts schön zu reden. Seiten die ich niemand zeigen möchte und die keiner wissen darf, wie schön das Jesus mit seiner Vergebung hier über allem scheint. Dass unser DUNKEL durch ihn HELL werden kann und wir von ihm weiter sagen können.

OK OK OK, ich höre ja schon auf... und komme wieder zur Bastelidee zurück....



Eigentlich ist es ganz einfach, eine Walnuss in der Mitte teilen und den Inhalt essen. Dann aus Watte (Baumwolle) einen Docht zwirbeln (drehen) und unten in zwei Teile spalten. Der Docht sollte nicht zu dick sein sonst brennt er nicht und nicht zu dünn sonst brennt zu schnell. Das müsst ihr ein zwei mal ausprobieren und dann passt das...

Nun den Docht in die Nussschale klemmen, sollte er nicht heben mit einem Streichholz (ohne Kopf) auf dem Boden befestigen. Etwas Speiseöl in die Schale, schauen dass der Docht bis zur Spitze etwas ölig ist und anzünden. Ihr werdet erstaunt sein wie lange dieses selbstgebaute Teelicht brennt.
Kerzen nie unbeaufsichtigt lassen und daran denken dass Feuer gefährlich ist.