Sonntag, 25. August 2013

Der Schütz in der Elektrotechnik

Der oder das Schütz sind elektrisch betätigte Schalter, die zum steuern von elektrischen Anlagen oder zum schalten von großen Lasten verwendet werden. Ein Schütz kennt zwei Schaltstellungen, ein und aus oder anders gesagt, geschlossen und geöffnet. Damit gibt es eine 0 und eine 1 und woher kennen wir das? Genau von den Computern. Tatsächlich wurde der erste funktionsfähige Digitalrechner, der Z3 von Herr Zuse mit Relais gebaut.



Ein Schütz ist nichts anderes als Relais nur etwas "größer". Mit Schützen könnte man also theoretisch einen Computer bauen da er 0 und 1, an und aus speichern kann. Genau deshalb ist er der idealen Helfer in der Steuerungstechnik und Schalttechnik. Schaut man einen Schaltplan an, sind das tatsächlich kleine Computerprogramme, die einem Gerät sagen wann es was zu tun hat.

Auf diesen Seiten möchte ich euch dieses moderne Wundern etwas näher bringen. Wie er funktioniert und aufgebaut ist, was er kann und was er nicht kann und welche Grundschaltungen es gibt. Außerdem möchte ich Herrn Schöntal helfen mit Hilfe einer Schütz Schaltung, ein kleines "Programm" zu schreiben das sein Garagentor selbstständig öffnet und wieder schließt