Mittwoch, 19. Dezember 2012

Rollkolbenverdichter auseinander gebaut

Als Kälteanlagenbauer oder wie man heute sagt (Mechatroniker Fachrichtung Kältetechnik) komme ich oft in den Genuss Verdichter zu tauschen. Also den Teil einer Kälteanlage der dafür sorgt dass das Kältemittel überhaupt in der Lage ist sich zu verflüssigen und zu expandieren. Dank an Herr Linde, der das alles was ich hier in 2 Sekunden schreibe in Jahrelanger arbeit herausgefunden hat.
Naja auf jeden Fall tausche ich die Dinger sehr oft, es gibt grundsätzlich 4 Arten, Schraubenverdichter, Hubkolbenverdichter, Scrollverdichter und eben Rollkolbenverdichter. Und gestern war ich in der seltenen Lage mal einen Rollkolbenverdichter zu tauschen. Hubkolben sind fast schon Standard, in der Kältetechnik, wenn man von der Großkälte einmal absieht wo vor allem im Ammoniak bereich viel mit Schrauben gearbeitet wird.
Auf jeden Fall habe ich endlich mal einen Rollkolben vor mir, also habe ich Abends gleich zur Flex gegriffen und den Verdichter mal ""wie ein Metzger seine Kuh"", zerlegt und es kam erstaunliches zu Tage.

Ein Verdichter saugt gasförmiges Kältemittel mit niedrigem Druck durch eine Ventilplatte an und verdichtet es auf einen höheren Druck. Im Falle des Rollkolben dreht sich der Rotor und komprimiert durch die Drehung das angesaugt Gas und drückt es in den Heißgasleitung. Der Trennschieber verhindert dass das verdichtet Kältemittel in die Saugleitung "zurück" gelangen kann.


Das ist die Ventilplatte auf der Saugseite, durch die das Gasförmige Kältemittel in den Verdichtungsraum gelangt. Links sieht man das Loch mit dem Trennschieber.


Hier der Heißgassuslass der aus dem Verdichtergehäuse heraus zum Verflüssiger führt.

Blick auf den Auslass von der Innenseite.

Der Rollkolben Verdichter hat meistens eine Tauschschleuder Schmierung.

Und weil es nicht so ganz einfach ist das zu verstehen habe ich mal was gezeichnet.

Rollkolbenverdichter oder Rotationsverdichter werden vor allem im Klima und auch in der Kühlschrank bzw. Kühlregal Technik verwendet. Es gibt natürlich einige Vorteile beim Rotationsverdichter aber auch nachteile.

Vorteile: Rotationsverdichter 

  • Keine freien Massenkräfte 
  • "Fast" stetiger Volumenstrom 
  • Hoher Liefergrad, da keine Rückexpansion
  • Kleine Bauweiße bei hoher Leistung

Nachteile: Rotationsverdichter 

  • Empfindlich gegen Flüssiges Kältemittel 
  • Schlechte Regelbarkeit
  • (Heutzutage) nur in Vollhermetischer Ausführung 
  • Regelschieber hat direkten Kontakt mit dem "Kolben"
  • Nur runde, längliche Form möglich